Kelten-Herbst

Abend der Archäologie

Donnerstag, 16.09.2021, 19:00 Uhr

Schädelkult bei den Kelten

Auch der „Abend der Archäologie“ steht ganz im Zeichen der Kelten. Diesmal werden wir ein wenig über den Tellerrand hinausschauen und uns thematisch nach Bayern begeben, gerade weil das Thema eng mit unserer neuen Sonderausstellung verbunden ist. PD Dr. Markus Schußmann wird über die neusten Ergebnisse der Ausgrabungen am keltischen Oppidum auf dem Staffelberg in Bayern und den Schädelkult bei den Kelten referieren.

Der Eintritt ist frei!

Aufgrund von Corona-Auflagen müssen wir die Teilnehmerzahl begrenzen. Wir bitten daher um vorherige Anmeldung bis zum 14.09.2021 telefonisch unter +49 7531 980443 oder per E-Mail an muspaed@konstanz.alm-bw.de

Zudem bietet das ALM die Möglichkeit dem Vortrag online zu folgen. Um die Zugangsdaten zu erhalten, ist auch hier eine Voranmeldung nötig.

Donnerstag, 04.11.2021, 18:00 Uhr

Knochen im Fokus der Wissenschaft: Mit der Archäozoologie auf den Spuren keltischer Haustiere

Haustiere waren für die Menschen der Eisenzeit unverzichtbar: Neben Nahrungsmitteln, lieferten sie auch Rohstoffe für das Handwerk und spielten auch in Ackerbau und Transport eine unverzichtbare Rolle. Dr. Simon Trixl vom Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Stuttgart, gibt Einblick, mit welchen Methoden die Archäozoologie den Knochen Informationen abgewinnt und welche Rückschlüsse wir so auf die Viehwirtschaft der Kelten im heutigen Südwestdeutschland ziehen können.

Der Eintritt ist frei!

Aufgrund von Corona-Auflagen müssen wir die Teilnehmerzahl begrenzen. Wir bitten daher um vorherige Anmeldung

bis zum 02.11.2021 telefonisch unter +49 7531 980443 oder per E-Mail an muspaed@konstanz.alm-bw.de

Donnerstag, 09.12.2021, 18:00 Uhr

Was gehen uns die Kelten an?

Haben die Menschen, die vor über 2.000 Jahren in Südwestdeutschland gelebt haben, eine Bedeutung für die heutige Gesellschaft? Wer waren die Personengruppen, die uns aus griechischen und römischen Schriftquellen als „Kelten“ bekannt sind? Waren es die Menschen, die so bezeichnet wurden oder die, die sich selbst so bezeichnet haben? Verbindet sie eine einheitliche Sachkultur oder sind es jene, die keltisch gesprochen haben und es heute noch tun? Diesen elemantaren Fragen geht im Rahmen unserer Vortragsreihe „Abend der Archäologie“ Prof. Dr. Christoph Huth (Universität Freiburg) nach.

Der Eintritt ist frei!

Aufgrund von Corona-Auflagen müssen wir die Teilnehmerzahl begrenzen. Wir bitten daher um vorherige Anmeldung

bis zum 07.12.2021 telefonisch unter +49 7531 980443 oder per E-Mail an muspaed@konstanz.alm-bw.de