Neu bei uns im ALM

„Schatzsuche“ im Museum – Geocaching mal anders

Die GPS-Schnitzeljagd ist nun nicht nur rund um das ALM, sondern auch (über die Plattform geocaching.com) –  in der Dauerausstellung möglich. Insgesamt sieben Stationen, sog. Geocaching Adventure Labs, sind quer durch das Haus verteilt. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die App auf das Smartphone geladen wird. Dies geht entweder über den App-Store oder direkt über den QR-Code, gerne auch schon vor dem Museumsbesuch. 
Die Rätsel sind mehr oder wenig knifflig, aber immer lösbar. Genaues Hinsehen lohnt sich; es ist nicht alles so, wie es scheint…