Vorschau

Mittelalter am Bodensee

Wirtschaftsraum zwischen Alpen und Rheinfall

09.07.2022 - 08.01.2023

Der Bodensee und seine Zuflüsse wurden im Mittelalter als Wasserwege genutzt, die einen Wirtschaftsraum von den Bündner Alpenpässen bis zum Rheinfall verbanden. Städte bildeten Bündnisse, man einigte sich auf ein einheitliches Währungssystem, betrieb Landwirtschaft, Handwerk, Bergbau und handelte mit weit entfernten Gebieten.

Archäologische Fachstellen und Museen rund um den Bodensee haben sich zusammengeschlossen, um Ihnen im Rahmen der Wanderausstellung "Mittelalter am Bodensee - Wirtschaftsraum zwischen Alpen und Rheinfall" tiefe Einblicke in das mittelalterliche Leben im Bodenseeraum bieten zu können.

Nach Stationen in St.Gallen und Frauenfeld freuen wir uns, Ihnen diese besondere Sonderausstellung ab 9. Juli im Archäologischen Landesmuseum präsentieren zu dürfen. Ob Tragekiepe, Gusstiegel, Glasrecycling oder Knochenarbeiten - rund 150 hochkarätige und zum Teil nie gezeigte Funde und Schriftquellen veranschaulichen den regen Handel, mittelalterliche Handwerkskunst und das Leben am See im Mittelalter.

Der Countdown läuft!
Abonnieren Sie gleich unseren Newsletter und wir erinnen Sie rechtzeitig an die Eröffnung. Oder folgen Sie uns auf Instagram für regelmäßige Updates und Sneak Peeks zu den Vorbereitungen.

Ein Einblick in die Sonderausstellung | Grafik: ALM, S. Neßler